Genossenschaftliche Solidarität mit unserer Region

30.000 Euro Fluthilfe für den Gemeindesportverband Swisttal

Raiffeisenbank Voreifel eG übergibt Spende von Genossenschaften aus ganz Deutschland. Gesamtspendenhöhe der von der Genossenschaftsstiftung gestarteten Aktion: rund 1,4 Millionen Euro

14.04.2022. Bis Ende November lief sie – die Spendenaktion der Genossenschaften in Deutschland. Rund 1,4 Millionen Euro sind dabei zusammengekommen. Nun wurden die ersten 650.000 Euro an 29 gemeinnützige und kommunale Projekte in den Flutgebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen ausgezahlt. Die Raiffeisenbank Voreifel eG kann so weitere 30.000 Euro in ihrem Geschäftsgebiet für die Schäden des Hochwassers zur Verfügung stellen.

„Die Solidarität der Genossenschaften mit den Flutopfern in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen war von der ersten Stunde an groß. Viele unserer genossenschaftlichen Partnerbanken, weitere genossenschaftlich geführte Unternehmen und auch unsere Verbände standen und stehen uns zur Seite. Eine Aktion unter vielen anderen der deutschen Genossenschaften war die von der Genossenschaftsstiftung ins Leben gerufene Spendenaktion. Wir freuen uns, dass davon in unserer Region der Gemeindesportverband Swisttal profitiert. Dafür sagen wir ‚Danke‘.“

Mit diesen Worten würdigt Burchard Kraus, Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Voreifel eG, die Hilfen der genossenschaftlichen Familie. Die Raiffeisenbank Voreifel eG selbst hatte bereits nach der letzten Vertreterversammlung eine Fluthilfespende in Höhe von 750.000 Euro auf den Weg gebracht. Burchard Kraus: „Genossenschaften stehen für die Hilfe zur Selbsthilfe und Solidarität. Hier haben die Menschen, Vereine, Unternehmen und Kommunen von der ersten Sekunde an Selbsthilfe geleistet. Darauf können alle sehr stolz sein. Die genossenschaftliche Organisation und wir vor Ort unterstützen ein solches Engagement aus tiefster Überzeugung.“

Insgesamt prüfte die Genossenschaftsstiftung mehr als 100 Projekte. Ein aus Vertreterinnen und Vertretern von Genossenschaften aus ganz Deutschland bestehender Vergabeausschuss entschied Anfang Dezember über die Auszahlung der Spendengelder.

Für Klaus Jansen vom Gemeindesportverband Swisttal bedeutet diese Spende: „Wir sind dankbar, dass wir neun Monate nach der Flutkatastrophe unseren Vereinen in Odendorf die Möglichkeit zum Trainieren und somit auch ein Stück weit Normalität wiedergeben können. Ohne die unbürokratische, schnelle und einfache Spendenabwicklung der Genossenschaftsstiftung und auch der Raiffeisenbank Voreifel eG wäre ein Großteil des Vereinssports heute noch nicht möglich.“

Odendorf, 14.04.2022

v.l.n.r. Elke Außem, Karl-Heinz Müller, Melanie Pingen-Müller (Vertreter des TuS Odendorf), Peter Bürvenich (Abteilungsleiter Vertriebssteuerung/Marketing), Klaus Jansen (Gemeindesportverband Swisttal), Burchard Kraus (Vorstandssprecher der Raiffeisenbank Voreifel eG), Marc Bünnig (SSV Odendorf), Petra Kalkbrenner (Bürgermeisterin der Gemeinde Swisttal), Matthias Klumpp (2. Vorsitzender des SSV Odendorf), Volker Regh (Mitglied des Aikibudo e.V. Euskirchen)