Spendenübergabe für Sanierungsprojekt Marienkapelle

Rheinbach. Stolz überreichten Heinz Haubrichs, Vorstandssprecher und Hans-Josef Assenmacher, Regionalmarktleiter der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG, die großzügige Spende in Höhe von 2.500,- € an das Förderprojekt „Neue Pfade – Georgsring e.V.“ für die Sanierung der Marienkapelle des Schwesternparks im ehemaligen Lyzeum in Rheinbach. „Die Mitgestaltung und Verpflichtung gegenüber unserer Region, die Verantwortung gegenüber unseren Mitgliedern und Kunden sowie die wirtschaftliche Förderung unseres Umfelds sind Bestandteil unserer Unternehmensphilosophie“, so Heinz Haubrichs im Jubiläumsjahr der Raiffeisenbank Rheinbach.

Das Projekt „Neue Pfade“ unterstützt arbeitslose Jugendliche, indem sie für die Anforderungen des Arbeitsmarktes fit gemacht werden. Derzeit arbeiten 55 Teilnehmer in rund 50 öffentlichen und gemeinnützigen Einrichtungen in der Region und unterstützen bei der Betreuung in Kindergärten und Seniorenheimen, die Arbeiten eines Hausmeisters an diversen Schulen, engagieren sich bei städtischen Betriebshöfen und in Einzelprojekten der Kommune (z.B. Restauration von Sitzbänken).

Bereits im vergangenen Jahr haben die „Neuen Pfade“ das Projekt „Sanierung des Schwesternparks im ehemaligen Lyzeum“ in Rheinbach begonnen, da die Pflege des unter Denkmalschutz stehenden Parks über den Weggang der Ordensschwestern vernachlässigt wurde. Im Rahmen des Sanierungsprojektes hat sich herausgestellt, dass auch für die im Park stehende Marienkapelle Sanierungsbedarf besteht. Um die Substanz der Kapelle zu erhalten, muss eine Ringdrainage mit Sickergrube um die Fundamente der Kapelle eingebaut werden, da das Mauerwerk bereits völlig durchnässt ist. Weiterhin ist der mit Natursteinen gepflasterte Weg zur Kapelle erneuert, sowie ein neuer Außen- und Innenanstrich erforderlich.