125 Jahre Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2013

Rheinbach. Dass dies keine normale Vertreterversammlung sein würde, war den über 200 erschienenen Mitgliedervertretern der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG bereits nach der Eröffnung der Versammlung durch den Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ferdinand Schmitz klar.

In seiner Begrüßung stellte Dr. Schmitz das neue Vorstandsmitglied der Bank vor. Seit dem 01.04.2014 ist der 47jährige Mathias Lutz im Amt. Er übernimmt die Verantwortung für alle Vertriebsressorts von dem zum 30.09.2014 nach über 28 Jahren Vorstandstätigkeit ausscheidenden Vorstandssprecher Heinz Haubrichs. Lutz verfügt über langjährige Berufserfahrung in der genossenschaftlichen Organisation und war zuletzt als Prokurist im Kreditbereich einer großen Genossenschaftsbank im Rheinland tätig. Dr. Schmitz wünschte ihm für seine Vorstandstätigkeit viel Erfolg.

Im Bericht des Vorstandes blickte der künftige Vorstandssprecher Burkhard Kraus auf ein erneut sehr gutes Geschäftsjahr 2013 zurück. Die Zahl der Mitglieder ist auf über 22.600 gestiegen. Damit ist inzwischen jeder vierte Einwohner im Geschäftsgebiet Anteilseigner der Bank.

Die Bilanzsumme stieg – getragen durch die Zunahme der Kundeneinlagen – auf 772 Mio. €. Im Kreditgeschäft konnte die Raiffeisenbank einen Zuwachs von annähernd      6 % auf 467 Mio. € verzeichnen. Diese Entwicklung war vor allem auf das gute Wohnungsbaufinanzierungsgeschäft zurückzuführen. Darüber hinaus wirkte sich die Tätigkeit des im Jahr 2012 eingerichteten Agrarkompetenzzentrums positiv auf die Entwicklung der Ausleihungen an den landwirtschaftlichen Sektor aus.

Die Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG betreut mit etwa 200 Mitarbeitern ein Anlage- und Kreditvolumen von inzwischen über 1,6 Mrd. € für ihre 40.000 Kunden. „Hier zahlt sich aus, dass wir uns mit unseren geschäftlichen Aktivitäten auf die Menschen in unserer Region konzentriert und nicht an den internationalen Finanzmärkte spekuliert haben“, zieht Kraus ein Fazit. „Diese Solidität zahlt sich jetzt aus, die Kunden honorieren die Verlässlichkeit und Nachhaltigkeit des genossenschaftlichen Geschäftsmodells“, so Kraus weiter.

So konnten die Mitgliedervertreter denn auch mit gutem Gewissen dem von Vorstand und Aufsichtsrat der Bank vorgelegten Gewinnverwendungsvorschlag zustimmen, der eine Dividende für die Mitglieder von 6 % vorsieht. Das Eigenkapital konnte zudem weiter gestärkt werden, so dass die Bank bereits heute die ab 2019 geltenden strengeren Eigenkapitalvorschriften mehr als erfüllt.

Bei den satzungsgemäß anstehenden Wahlen zum Aufsichtsrat folgte die Versammlung dem Vorschlag des Aufsichtsrates und wählte Cornelia Rieger aus Euskirchen, Dr. Ferdinand Schmitz aus Meckenheim und Michael F. Firmenich aus Rheinbach mit großer Mehrheit für drei weitere Jahre.

Vorstandssprecher Heinz Haubrichs hob in seinem Bericht das besondere Engagement der Raiffeisenbank für die Region heraus. So wurden auch im Jahr 2013 zahlreiche Vereine und gemeinnützige Institutionen im Geschäftsgebiet mit insgesamt 150.000 Euro unterstützt. Darüber hinaus ist die Bank ein verlässlicher Arbeitgeber und Ausbilder. Auch in 2013 habe wieder sieben junge Menschen eine Ausbildung im Hause der Raiffeisenbank begonnen.

Danach ging Haubrichs auf die besonderen Ereignisse des Jahres 2014 ein. Im Rahmen des 125jährigen Bestehens der Bank lädt die Bank alle Mitglieder und Kunden der Bank, aber natürlich auch die Nochnichtkunden zu einer großen Jubiläumsfeier am 13.09.2014 in den Freizeitpark Rheinbach ein. Gemeinsam mit vielen Vereinen der Region wird ein umfassendes Programm mit sportlichen Aktivitäten, musikalischer Unterhaltung und Information geboten. Höhepunkt ist ein Konzert mit den in der Region bekannten Bands „Wibbelstetz“, „Die Kalauer“ und „MAM“.

Wehmut klang aus den Worten von Heinz Haubrichs, als er sich nach 32 Jahren Tätigkeit für die Raiffeisenbank, davon über 28 Jahre im Vorstand, von den Vertretern verabschiedete und für das ihm entgegengebrachte Vertrauen bedankte. „Es war eine spannende Zeit mit vielen tiefgreifenden Veränderungen im Bankgeschäft. Ich blicke auf eine erfolgreiche Zeit zurück und danke allen, die mich auf meinem beruflichen Wege begleitet haben“, so Haubrichs.

Nachdem sich der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Ferdinand Schmitz beim Vorstand und den Mitarbeitern der Bank für die gute Zusammenarbeit und das herausragende Ergebnis bedankt hatte, überbrachte Dr. Andreas Martin, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), die Grüße des genossenschaftlichen Finanzverbundes zum 125jährigen Jubiläum der Raiffeisenbank Rheinbach Voreifel eG. Dr. Martin hob in seiner Ansprache die besondere Bedeutung der Volksbanken und Raiffeisenbanken für das Bankwesen in Deutschland hervor. „Nähe, Transparenz und Verlässlichkeit sind Werte, für die alle Kreditgenossenschaften in Deutschland stehen. Sie sind die tragenden Wurzeln ihres Geschäftsmodells. Immer mehr Menschen in Deutschland erkennen die Besonderheiten, sie schätzen die besondere Rolle der Genossenschaftsbanken in ihrer Region und setzen auf ihre von Nachhaltigkeit geprägte Geschäftspolitik.“